Tantra, Schamanismus, Kunst – Potentialentfaltung in schamanischen Frauenseminare im Wald

Tantra, Schamanismus, Kunst - Potentialentfaltung in schamanischen Frauenseminare im Wald

Was hat Tantra, Schamanismus und Kunst mit Potentialentfaltung zu tun?

Erweiterung meiner Arbeit: Schamanische Frauenseminare im Wald.


Hier findest Du alles Wesentliche dazu und kannst Dich auch direkt anmelden.

Ich möchte hier weder über die Ursprünge oder Geschichte des Tantra, Schamanismus und Kunst schreiben noch Erklärungen abgeben, was Tantra und Schamanismus im Zusammenhang mit Kunst bedeuten. Es gibt sehr viele Informationen über Tantra und Schamanismus im Internet und einschlägiger Literatur zu lesen. Und was Kunst ist, darüber findest du auch sehr viel im Internet. Mir geht es mehr um die Potentialentfaltung, die ich unter anderem über meinem persönlichen Weg gern zusammen mit euch teilen und gemeinsam mit euch in die Welt bringen möchte. Später aber mehr dazu.

Read more

Tantra und Selbsterkenntnis

Dirk Liesenfeld

Die Seminare von Dirk Liesenfeld und Sarah Lenze

Liebe, Verbundenheit und Verlässlichkeit

Tantra und Selbsterkenntnis

Ich bin schon fast 10 Jahre mit Dirk Liesenfeld und Sarah Lenze verbunden und bin bei fast jedem Seminar (https://www.Liesenfeld.de) als Teilnehmerin aktiv dabei. Ich stehe mittendrin und bin Teil der Gruppe. Seit ein paar Jahren bin ich – neben Dirk und Sarah –  ein Teil des Teams geworden. Ich wuchs ganz langsam so nach und nach hinein.

Nun könnte man sich fragen: „Mensch, hat die Carmen nicht genug davon, stets Teilnehmerin zu sein?“ Vor sieben Jahren kam des Öfteren diese Frage, nicht nur bei mir, sondern auch bei Seminarteilnehmern auf. Aber ich ließ mich davon nicht stoppen. Mein innerster Richter, Wohltäter und Kritiker, der es mit mir scheinbar immer gut meinte, wollte mich stets, wenn das Seminar nahte, mit Gartenarbeit, Hausarbeit oder gar ein paar freie Tage (Urlaub) locken, statt ins Seminar zu gehen.

Ich ging dem aber nicht nach und ließ mich nicht ablenken, um lieber im gewohnten und vielleicht auch ein Teil bequemen Alltag zu bleiben als die Möglichkeit zu nutzen, mir selbst innerhalb einer Gruppe auf einer anderen Ebene näherzukommen, auch wenn es erst einmal unangenehm erscheint. Der Block oder Berg, der oft vor dem Seminar in mir auftauchte, war sehr unangenehm. Die Flucht oder etwas anderes zu tun, wäre eine gute und bequeme Möglichkeit gewesen, dem Unangenehmen auszuweichen, aber ich wusste, dass es eine Flucht vor mir selbst war.
Read more